Künye / İmpressum

Hakkımızda

Künye / İmpressum

  • Aile Okulu tarafından yazıldı.
  • Kategori: Hakkımızda
  • Gösterim: 4679

 

 

 

 

Haftung für Inhalte

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

 

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

 

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

 

Datenschutz

Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

 

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Facebook-Plugins (Like-Button)

Auf unseren Seiten sind Plugins des sozialen Netzwerks Facebook (Facebook Inc., 1601 Willow Road, Menlo Park, California, 94025, USA) integriert. Die Facebook-Plugins erkennen Sie an dem Facebook-Logo oder dem "Like-Button" ("Gefällt mir") auf unserer Seite. Eine Übersicht über die Facebook-Plugins finden Sie hier: http://developers.facebook.com/docs/plugins/.
Wenn Sie unsere Seiten besuchen, wird über das Plugin eine direkte Verbindung zwischen Ihrem Browser und dem Facebook-Server hergestellt. Facebook erhält dadurch die Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse unsere Seite besucht haben. Wenn Sie den Facebook "Like-Button" anklicken während Sie in Ihrem Facebook-Account eingeloggt sind, können Sie die Inhalte unserer Seiten auf Ihrem Facebook-Profil verlinken. Dadurch kann Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Facebook erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von facebook unter http://de-de.facebook.com/policy.php

Wenn Sie nicht wünschen, dass Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Facebook-Nutzerkonto zuordnen kann, loggen Sie sich bitte aus Ihrem Facebook-Benutzerkonto aus.

 

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Google Analytics

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. ("Google"). Google Analytics verwendet sog. "Cookies", Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt.

Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.

Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

 

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Google Adsense

Diese Website benutzt Google AdSense, einen Dienst zum Einbinden von Werbeanzeigen der Google Inc. ("Google"). Google AdSense verwendet sog. "Cookies", Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website ermöglicht. Google AdSense verwendet auch so genannte Web Beacons (unsichtbare Grafiken). Durch diese Web Beacons können Informationen wie der Besucherverkehr auf diesen Seiten ausgewertet werden.

Die durch Cookies und Web Beacons erzeugten Informationen über die Benutzung dieser Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) und Auslieferung von Werbeformaten werden an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Diese Informationen können von Google an Vertragspartner von Google weiter gegeben werden. Google wird Ihre IP-Adresse jedoch nicht mit anderen von Ihnen gespeicherten Daten zusammenführen.

Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website voll umfänglich nutzen können. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden.

 

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Google +1

Erfassung und Weitergabe von Informationen:
Mithilfe der Google +1-Schaltfläche können Sie Informationen weltweit veröffentlichen. Über die Google +1-Schaltfläche erhalten Sie und andere Nutzer personalisierte Inhalte von Google und unseren Partnern. Google speichert sowohl die Information, dass Sie für einen Inhalt +1 gegeben haben, als auch Informationen über die Seite, die Sie beim Klicken auf +1 angesehen haben. Ihre +1 können als Hinweise zusammen mit Ihrem Profilnamen und Ihrem Foto in Google-Diensten, wie etwa in Suchergebnissen oder in Ihrem Google-Profil, oder an anderen Stellen auf Websites und Anzeigen im Internet eingeblendet werden.
Google zeichnet Informationen über Ihre +1-Aktivitäten auf, um die Google-Dienste für Sie und andere zu verbessern. Um die Google +1-Schaltfläche verwenden zu können, benötigen Sie ein weltweit sichtbares, öffentliches Google-Profil, das zumindest den für das Profil gewählten Namen enthalten muss. Dieser Name wird in allen Google-Diensten verwendet. In manchen Fällen kann dieser Name auch einen anderen Namen ersetzen, den Sie beim Teilen von Inhalten über Ihr Google-Konto verwendet haben. Die Identität Ihres Google-Profils kann Nutzern angezeigt werden, die Ihre E-Mail-Adresse kennen oder über andere identifizierende Informationen von Ihnen verfügen.

Verwendung der erfassten Informationen:
Neben den oben erläuterten Verwendungszwecken werden die von Ihnen bereitgestellten Informationen gemäß den geltenden Google-Datenschutzbestimmungen genutzt. Google veröffentlicht möglicherweise zusammengefasste Statistiken über die +1-Aktivitäten der Nutzer bzw. gibt diese an Nutzer und Partner weiter, wie etwa Publisher, Inserenten oder verbundene Websites.

 

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Twitter

Auf unseren Seiten sind Funktionen des Dienstes Twitter eingebunden. Diese Funktionen werden angeboten durch die Twitter Inc., Twitter, Inc. 1355 Market St, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA. Durch das Benutzen von Twitter und der Funktion "Re-Tweet" werden die von Ihnen besuchten Webseiten mit Ihrem Twitter-Account verknüpft und anderen Nutzern bekannt gegeben. Dabei werden auch Daten an Twitter übertragen.

Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Twitter erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Twitter unter http://twitter.com/privacy.

Ihre Datenschutzeinstellungen bei Twitter können Sie in den Konto-Einstellungen unter http://twitter.com/account/settings ändern.

 

Quellenangaben: eRecht24, Facebook Datenschutzerklärung, Google Analytics Datenschutzerklärung, Datenschutzerklärung für Google Adsense, Google +1 Bedingungen, Twitter Datenschutzerklärung

Tarihçe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hakkımızda

AİLE TOPLUM BİNASININ TAŞIDIR. O TAŞ DÜŞERSE, TOPLUM DA DÜŞER.
AİLEDE EĞİTİM, TOPLUMDA HUZUR!!!

Onun ayetlerinden biri de, içinizden, kendisinde huzur ve sükuna kavuşacağınız eşler yaratması ve aranıza sevgiyi ve şefkati yerleştirmesidir.Bunda, kuşkusuz düşünen insanlar için dersler vardır.”
( 30 RUM :21)
“Siz Ey İman Edenler! Kendinizi ve ailenizi yakıtı insanlar ve taşlar olan tarifsiz bir ateşten koruyunuz!”
(Tahrim, 66/6)

Toplumun çekirdeğini oluşturan, hızlı gelişen teknolojik ve ekonomik şartlardan en fazla etkilenen ve parçalanmakla yüzyüze olan, boşanmaların en çok yaşandığı şüphesiz ailedir.

İletişimin en hızlı çağını yaşamamıza rağmen, cep telefonu ellerimizde, internet evlerimizdeyken aile bireyleri birbirleriyle iletişim kuramaz hale gelinmiştir.

Geçmise göre daha fazla para kazanıp, daha güzel evlerde oturup, son model arabalara binip, her sene tatilimizi doyasıya yapıyoruz. Sağlık imkanları eskiye göre çok daha iyiyken, hala mutsuz,yalnız ve sağlıksızız.

Bilim o kadar ilerledi ki; aya gidildi, galaksiler keşfedildi…Lakin evimizdeki eşimizi, çocuklarımızı dahi kendimizi keşfedemedik.Kültürel değerlerin gelecek kuşaklara aktarılmasında önemli görevleri olan aile; çocuğun ve gencin sosyalleşmesinde etkin rol oynaması gerekirken, günümüzde içine kapanık, kendine güveni olmayan, pısırık,
geleceğini düşünmeye, hakkını bilmeyen ve aramayan bir neslin oluşmasına sebep olmuştur.

Mfb e.V (Müslüman Aile Eğitim Kurumunun) toplum için hayati önem taşıyan görevleri yerine getirmekte, bireyleri topluma hazırlamayı hedef almaktadır. Bilinçli aile bireylerinin olmaması, bireyleri hazırlayamamakta ve vahim sonuçlar elde edilmektedir.

Bilinçli evlilik, bilinçli ebeveynlik olarak özetlenen, hayatı en iyi şekilde yürütmek ve
doğru kararlar vermek sonuçta mutlu ve başarılı olmak, “ben” yerine “biz” olabilmeyi
başarabilmek Mfb e.V` (Müslüman Aile Eğitim Kurumunun) hedefleridir.

Bir evde birbirine yabancı aile bireylerinin oluşması, ortak değerlerin olmaması, kararlar alınamaması, farklı dillerde konusulması, iletişimin olmaması sonucu mutlu son ve başarı elde edilememiştir.

Aile eğitiminde temel amaç; aile bireylerini yaşadığımız topluma uygun, öz değerlerinden taviz vermeden, kişisel ve duygusal etkileşimlerine pozitif yönde bakış açısı getiren; bilgi, beceri ve davranış kazandırmaktır.

Toplumda aile kurumunun önemine dikkat çekip, bireylerde oluşan sorunların ancak aile kurumunda çözüldüğü gerçeği, aile kurumuna temel bir merkez olarak bakılması gerektiği kabullenmelidir.

Bu nedenle Mfb e.V (Müslüman Aile Eğitim Kurumu) üstlendigi görev çok önemlidir. İlk edapta bu eğitime ihtiyaç duyanlara, daha sonra bütün ailelere ulaşmak hedefimizdir.

Aynı çatı altında hayat sürdürmek, aile olmak için yeterli değildir.
Önemli olan aile bireyleri olarak birbirlerine yakın olduklarını bilmek, birbirini anlamak,
duygu ve düşüncelerini güven ortamında paylaşmaktır.

Bu nedenle Mfb e.V (Müslüman Aile Eğitim Kurumu) nun sağlıklı devamının sağlanması bilinçli aile bireylerine bağlıdır.

Aile eğitimi programımızın içeriğini; toplumla uyumlu dinamik, bilinçli, sorumluluk
almaktan kaçınmayan, başarılı, hedefli, öz güveni olan ve mutlu bireyler yetişmesine
katkıda bulunmak, öncelikle ebeveynin uyum kurallarını öğrenme aşamasında
hazırlanması temel hedefimizi oluşturmaktadır.

Özetleyecek olursak; Ailede bireyler arasındaki ilişkilerin sağlamlaştırılması, sevgi-saygı-güven çemberi içinde sorunların çözülmesine yardım edilmesi, sorunlar sonrası rehberlik edilmesidir. Sağlıklı, mutlu ve başarılı evliliklerin oluşması için evlilik öncesi gençlere evlilik konusunda bilinçlendirmek, empati yoluyla uyumlu beraberliklerin
oluşumunu sağlamak hedefleridir.

 

Çalışma Konsepti

Konzeptpapier

MFb-

Muslimische Familienbildungsstätte

 


Stand Februar 2010

Inhaltsverzeichnis

 

Konzeptpapier
MFb-
Muslimische Familienbildungsstätte

Stand Februar 2010



Inhaltsverzeichnis


1. Ausgangssituation

Die Familien stehen im Mittelpunkt tiefgreifender und gesamtgesellschaftlicher Wandlungsprozesse. Für den Wandel der Gesellschaft tragen 15 Millionen Menschen mit Migrantionshintergrund bei. Die Erziehungsstile und -ziele von Eltern sind je nach Milieau und nach sozialer, kultureller und ethnischer Prägung stark differenziert. Hinzu kommt, dass über 3,2 Millionen Muslime in Deutschland leben, dessen demographische Entwicklung tendenziell steigt. Dies zeigt, dass die muslimischen Familien zur Realität dieser Gesellschaft geworden sind. Eine nähere Betrachtung zeigt wie vielfältig und unterschiedlich sie in ihrer Lebensgestaltung sind. Zu diesen gehören insbesondere die Wohn-, und Freizeitkultur, Erziehung, Bildungssituation und die Ausübung der Religiösität.

Diese Vielfältigkeit sowie Unterschiedlichkeit stellt Herausforderungen an die Handlungsbereiche der Regeldienste dar. Studien besagen, dass bei Migranten in Präventionbereichen eine Unterpräsenz und in Interventionsbereichen (Heime) eine Überpräsenz zu beobachten ist. Dennoch bestehen nach wie vor starke Zugangsbarrieren zu Sozialen Diensten.

Gründe dafür sind:
• Die Informationsdefizite über die bestehenden komplexen Angebots-strukturen,
• deren Nutzen und Rahmenbedingungen für die Inanspruchnahme,
• das Fehlen muttersprachlicher Personal, bzw. geringe sprachliche und kulturelle Verständigungsmöglichkeiten,
• Mangel an Vertrauen in die Empathiefähigkeit der Mitarbeiter,
• oder sogar auch die Vorannahme von Vorurteilen gegenüber Migranten und das Fehlen an kultureller Akzeptanz,
• sowie kultereller Hemmungen (Stigmatisierung, Scham, Tabuisierung der Familieninterne).
Genauer betrachtet, ist fehlende Information und Vertrauen auf beiden Seiten ein entscheidendes Hindernis um die Zugangsbarrieren zu minimieren.

Die Heterogenität der Familien spiegeln sich in den Problematiken wider. Diese sind in den Bereichen Bildung, Erziehung und Partizipation deutlich festzustellen. Insbesondere werden Familien häufig mit innerfamiliären Problemen konfrontiert, welche sie ohne professionelle Hilfe nicht alleine bewältigen können.

Durch den zunehmenden Wandel der Gesellschaft gewinnt das Rollenverstädniss und die Rollenfindung auch in innerhalb der muslischen Familien fortwährend seine Aktualität.

Es gibt immer mehr muslimische Akademikerinnen, die für die Gesellschaft Verantwortung übernehmen wollen und diese bringen als Mulitiplikatoren die nötigen Ressourcen sowie fachliche und kulturelle Kompetenzen u.a. durch eigene Migrationserfahrungen mit.

2. Das Team
Die muslimische Familienbildungsstätte..... ist ein Verein, der überwiegend von Akademikern mit Migrationshintergrund gegründet worden ist. Für das Zusammenleben verschiedener Kulturen bauen wir Brücken, stiften Zusammenhang zwischen den Generationen und richten unsere Angebote insbesondere an Bevölkerungsgruppen, die mit Familienbildungsangeboten wenig vertraut sind. Schwerpunktmäßig lokalisieren wir uns auf muslimische Migrantenfamilien, wobei wir die Familien der Mehrheitsgesellschaft nicht außer Acht lassen und sie herzlich begrüßen.

3. Standort
Die Gründe für die Ortsbestimmung und die Möglichkeiten in diesem Standort werden nach der Ortbestimmung vom MFB beschrieben.
Damit soll das Familienbildungsstätte eine hohe Akzeptanz in der Bevölkerung erreichen und somit eine tatsächliche Verbesserung der Lebenswirklichkeit für Familien, Kinder und Jugendliche im Wohnbezirk........ möglich machen.

4. Zielsetzung
Die MFB hat sich zum Ziel gesetzt, die Entfaltung der Persönlichkeit zu fördern und die Fähigkeit zur Mitgestaltung des demokratischen Gemeinwesens zu stärken.
Wir richten unsere Angebote zur allgemeinen Förderung und Erziehung in der Familie. Dabei sollen insbesondere Erziehungsberechtigte unterstützt werden, ihre Erziehungsverantwortung besser wahrzunehmen. Es sollen mit den Familien Wege erarbeitet und vermittelt werden, um Konfliktsituationen innnerhalb der Familie gewaltfrei zu lösen. Bei unseren Leistungen berücksichtigen wir die besonderen Bedürfnisse und Interressen sowie die Erfahrungen von Familien in unterschiedlichen Lebenslagen und Erziehungssituationen. Junge Menschen sollen auf Partnerschaft, Ehe und Zusammenleben mit Kindern vorbereitet werden. Das Arbeiten mit Senioren und –oder generationsübergreifende Angebote ist ein bedeutender Bestandteil unserer Dienstleistungen.

5. Zielgruppen
• Familien mit und ohne Zuwanderungsgeschichte
• Alleinerziehende
• Kinder und Jugendliche
• Werdende Mütter
• Senioren der Gastarbeitergeneration
• Ehrenamtliche aus unterschiedlichen Generationen und Lebenssituationen
• Nachbarschaften


6. Unsere Angebote und Methoden

Zielgruppe Erwachsene & -Jugendliche

Angebot/Was

  • Persönlichkeitsentfaltung
    • Kommunikationstrainig 

Wie/Methode

  • Veranstaltung
    • Kurs, Seminar
      • Themenabende
        • Treff
          • Freizeitangebote
            • Kurs

Konkrete Beispiele

  • Selbst- und Fremdwahrnehmung
  • Herausfindung der eigenen Ressourcen,
  • Fähigkeiten,
  • der eigenen Interessen- und Schwerpunktfindung in den verschiedenen Lebensbereichen. 
  • Literaturabend
  • Theaterkurs
  • Ebru
  • Bewegungsspiele

 

Zielgruppe Paare

Angebot/Was

  • Gestaltung der Paarbeziehung
    • Sexualität innerhalb der Paarbeziehung / Familienplanung
    • Vorbereitung auf die Ehe

Wie/Methode
1.

  • Beratung, spezifische Paarberatung in Konfliktsituationen
  • Workshop, Veranstaltungen 
  • Paarschule (WE-Kurs) 

2

  • Beratung
  • Veranstaltungsreihe

3.

  • Beratung, 
  • Workshop,
  • Veranstaltungsreihe

Konkrete Beispiele

  • Kommunikatonsübungen
    • Informationsreihe (z.B. in 8 Einheiten, wöchentliche Veranstaltung, Konflikte)'
    • Welche Modelle kenne ich, welche Erfahrungen und Erwartungen habe ich, Selbst-, und Fremdwahrnehmung, Selbstwirksamkeit Informationsreihe (z.B. in 10 Einheiten, wöchentliche Veranstaltung)

Zielgruppe Eltern & Familie

Angebot/Was
Themen:

  • Vorbereitung auf das Eltern sein
  • Gestaltung von Eltern-Kind Beziehung a)Mutter-Kind Beziehung b)Vater-Kind Beziehung
  • Elternschule 

Wie/Methode
1.

  • Kurs
  • Informationsveranstaltung

2.

  • Kurs
  • Informationsangebot
  • Freizeitsangebote
  • Treff-Angebote
  • Beratung Eltern-Kind-Café

Konkrete Beispiele
1. Geburtsvorbereitungskurs
2. Eltern-Kind Sprechstunde
3. Mutter-Kind Schwimmen & Vater-Kind Schwimmen
4.

  • Vorstellung von Erziehungsmodellen
  • Förderung der Erziehungskomptenenzen
  • Die Stellung der Eltern in den Entwicklungsstadien von Kindern/Jugendlichen
  • Vorstellung des deutschen Schulsystem
  • Medienkonsum
  • Stressbewältigungsmöglichkeiten in Familien
  • Konsequentes Handeln in Familie : Das Problem "Ja-Sagen - Nein-meinen
  • WE-Veranstaltungen
  • Rechte und Pflichten als Eltern/Erziehungsberechtigte

5."Rund ums Geld" Haushaltfianzierung; Taschengeldreglung

Zielgruppe Alleinerziehende

Angebot/Was

  • siehe Angebote für Eltern
  • Information über elterliches Sorgerecht
  • Unterstützung bei der Gestaltung von konfliktfreiem Umgang mit dem Ex-Partner/in
  • Alltagsbewältigung/Freizeitgestaltung

Wie/Methode

  • Beratung,Selbsthilfegruppen,
  • Vermittlung zu bestehenden Regeldienste (Jugendamt usw.)
  • Erarbeitung weiterer Möglichkeiten innerhalb der sozialen Infastruktur

Konkrete Beispiele

  • Adressen der jeweils zuständigen Regeldienste, Informationen über die Aufgabenbereiche dieser Dienste (Flyer, Broschüre)
  • Hilfe bei der Wohnungssuche

 

Zielgruppe Senioren 

Angebot/Was

  • Freizeitgestaltung
  • Hilfe bei der Alltagsbewältigung

 

Wie/Methode

  • Ausflüge
    • Kurse
      • Treffen
        • Unterstützung bei Behördengängen und Schriftverkehr auf Nachfrage

Konkrete Beispiele
Waldwanderung
Wassergymnastik,
Kochen mit den Enkelkindern
Hamambesuch

Gesundheitskurs:

  • Diabetes im Alter
  • Gesundes Frühstück
  • Teerunde
  • Besichtigung der Sehenswürdigkeiten (Marxloher Moschee)

 

7. Rahmenbedingungen

7.1 Gruppenstruktur
Die Kurse haben eine überschaubare Größe von max. 20 Teilnehmer/innen. Je nach Angebotsform und Räumlichkeit ändert sich die Gruppenstruktur.

7.2 Räumlichkeiten und Ausstattung
Die Räumlichkeiten entsprechen den Anforderungen der Teilnehmerzahl/unserer Dienstleistungsnehmer. Die räumliche und technische Ausstattung, sowie Lehr- und Moderationsmaterial gehören zum Inventar.
Ein Aufenthaltsraum, ein Raum für Kınderbetreuung sowie ein “Raum der Stille” sind seperat vorhanden.

7.3 Mitarbeiter/innen und ihre Qualifikationen
Die Mitarbeiter/innen arbeiten hauptamtlich, auf Honorarbasis mit vertraglicher Vereinbarung und ehrenamtlich. Sie haben dem Projektinhalt entsprechende anerkannte Qualifikationen. Eine kontinuierliche Weiterbildung und Fortbildung der Mitarbeiter/innen wird verpflichtend vorgesehen. Teamsitzungen zum kollegialen Austausch finden regelmäßig statt.
Ein hohes Maß an soziale und interkulturelle Kompetenz wird erwartet. Die MitarbeiterInnen sind überwiegend mehrsprachig.
Im Rahmen von Integrationsjob werden Verwaltungskraft, Hauswirtschaft-, Reinigungs- und Betreuungskräfte beschäftigt. Sie werden von entsprechenden Institutionen vermittelt und begleitet.
Für Schüler/innen und Studierenden wird die Möglichkeit angeboten, Praktika zu absolvieren. Im Rahmen unserer Möglichkeiten unterstützen wir verschiedene Forschungsarbeiten.
7.4 Angebotsformen
Die Familienbildungsangebote sind fachspezifisch und interdisziplinär ausgerichtet. Zum einen informativ und präventiv und zum anderen praxisorientiert und zielgruppenorientiert.
Für jedes Projekt ist ein eigenes Sachkonzept und eine Planung zum Ablauf erstellt.

Angebotsformen sind:
• Kurse
• Seminare und Workshops
• Vorträge
• Tages und Abendveranstaltungen
• Projekte
• Sprechstunden für offene Beratung sowie Beratung nach Vereinbarung
• Kinderbetreuung

7.5 Qualitätssicherung der Arbeit

Evaluierung jedes Projektes durch Teilnehmer/innen und Leiter/innen
Die Teilnehmer bewerten die Qualität des Kursangebotes durch Evaluationsbogen.
Die Auswertung der Ergebnisse wird in die weitere Planung der Projekte aufgenommen.

8. Kooperationen

8.1 Bestehende Kooopertionen:
• RAA
• Moscheevereine
• Elternvereine
• Verbund der Immigrantenvereine
• Weißer Ring/Polizei
• Integrationsbeirat der Stadt Essen
• AWO der Stadt Essen
Die Kooperation soll im Hinblick auf die gemeinsame Durchführung der Angebote und Projekte, die Nutzung von Räumlichkeiten, sowie materielle Unterstützung stattfinden.

Die Mfb e.V. wird in verschiedenen Gremien und Netzwerken vertreten.

8.2 Angestrebte Kooperationspartner der Mfb e.V.:
• alle kommunalen Träger
• Bildungsinstitutionen
• Beratungsstellen und Selbsthilfegruppen
• Wohlfahrtsverbände, Krankenkassen und Krankenhäuser


9. Öffentlichkeitsarbeit

Die aktuellen Angebote und Projekte werden durch Flyer, Pogrammheft und Presse veröffentlicht und bekannt gemacht. Netzwerke und öffentliche Veranstaltungen werden für die Vorstellung von Projekten genutzt. (Fundraising)


10. Steuerungsgruppe

Die Steuerungsgruppe dient für die Beratung und Überprüfung der Angebote. Sie geben Verbesserungsvorschläge.

11. Finanzierung

Für die erfolgreiche Umsetzung unserer Dienstleistungen sind grundsätzliche Anschaffungen und kontinuierliche Arbeitsleistungen notwendig.
MFB finanziert sich durch Teilnahmebeiträge, Mitgliedsbeiträge und Spenden. Anträge für Zuschüsse und Zuwendungen nach dem Weiterbildungsgesetz und Projektförderung des Landes, der Kommune sowie EU-Fon werden zusätzlich gestellt.
Als weitere finanzielle Stütze wird nach dem Fundraising Konzept gearbeitet.
Weiterhin hat MFB ein ausfürliches Finanzierungskonzept zur Verwirklichung ihrer Ziele.

 

Sorular / Cevaplar

Getting to the University

  1. Where is University?
  2. How do I get to University?
  3. Where can I find a map of the University?
  4. How do I contact the University? What is the University's address and telephone number?

Conferences and seminars

  1. Can I attend a public lecture or seminar?
  2. Can my organisation hold a conference/meeting/dinner at the University? How can I book the Aula or other conference facilities at University?
  3. Where can I stay in Krynica-Zdroj?

Study at University

  1. I would like to study at University. What courses are available? How do I apply? Can you send me an application form?
  2. What does it cost to Study at University?
  3. Are there grants or bursaries available to students?
  4. How do I apply for a PhD position at University?

Facts

  1. How many students are there at University?
  2. When was University founded?
  3. How many members of staff are employed at University?
  4. How many departments are there at University?
  5. When does term start? What are the term dates for the next academic year?

Where is University?

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Proin ultrices sed orci et blandit. Vivamus semper consectetur dui vel varius. Maecenas cursus lacus id interdum consectetur. Etiam a leo est. Cras facilisis gravida iaculis. Nullam dapibus velit at accumsan ultrices. Pellentesque nec rutrum velit, at ornare est. Vivamus vehicula cursus tellus et tristique.

How do I get to University?

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Proin ultrices sed orci et blandit. Vivamus semper consectetur dui vel varius. Maecenas cursus lacus id interdum consectetur. Etiam a leo est. Cras facilisis gravida iaculis. Nullam dapibus velit at accumsan ultrices. Pellentesque nec rutrum velit, at ornare est. Vivamus vehicula cursus tellus et tristique.

Where can I find a map of the University?

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Proin ultrices sed orci et blandit. Vivamus semper consectetur dui vel varius. Maecenas cursus lacus id interdum consectetur. Etiam a leo est. Cras facilisis gravida iaculis. Nullam dapibus velit at accumsan ultrices. Pellentesque nec rutrum velit, at ornare est. Vivamus vehicula cursus tellus et tristique.

How do I contact the University? What is the University's address and telephone number?

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Proin ultrices sed orci et blandit. Vivamus semper consectetur dui vel varius. Maecenas cursus lacus id interdum consectetur. Etiam a leo est. Cras facilisis gravida iaculis. Nullam dapibus velit at accumsan ultrices. Pellentesque nec rutrum velit, at ornare est. Vivamus vehicula cursus tellus et tristique.

Can I attend a public lecture or seminar?

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Proin ultrices sed orci et blandit. Vivamus semper consectetur dui vel varius. Maecenas cursus lacus id interdum consectetur. Etiam a leo est. Cras facilisis gravida iaculis. Nullam dapibus velit at accumsan ultrices. Pellentesque nec rutrum velit, at ornare est. Vivamus vehicula cursus tellus et tristique.

Can my organisation hold a conference/meeting/dinner at the University? How can I book the Aula or other conference facilities at University?

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Proin ultrices sed orci et blandit. Vivamus semper consectetur dui vel varius. Maecenas cursus lacus id interdum consectetur. Etiam a leo est. Cras facilisis gravida iaculis. Nullam dapibus velit at accumsan ultrices. Pellentesque nec rutrum velit, at ornare est. Vivamus vehicula cursus tellus et tristique.

Where can I stay in Krynica-Zdroj?

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Proin ultrices sed orci et blandit. Vivamus semper consectetur dui vel varius. Maecenas cursus lacus id interdum consectetur. Etiam a leo est. Cras facilisis gravida iaculis. Nullam dapibus velit at accumsan ultrices. Pellentesque nec rutrum velit, at ornare est. Vivamus vehicula cursus tellus et tristique.

I would like to study at University. What courses are available? How do I apply? Can you send me an application form?

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Proin ultrices sed orci et blandit. Vivamus semper consectetur dui vel varius. Maecenas cursus lacus id interdum consectetur. Etiam a leo est. Cras facilisis gravida iaculis. Nullam dapibus velit at accumsan ultrices. Pellentesque nec rutrum velit, at ornare est. Vivamus vehicula cursus tellus et tristique.

What does it cost to Study at University?

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Proin ultrices sed orci et blandit. Vivamus semper consectetur dui vel varius. Maecenas cursus lacus id interdum consectetur. Etiam a leo est. Cras facilisis gravida iaculis. Nullam dapibus velit at accumsan ultrices. Pellentesque nec rutrum velit, at ornare est. Vivamus vehicula cursus tellus et tristique.

Are there grants or bursaries available to students?

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Proin ultrices sed orci et blandit. Vivamus semper consectetur dui vel varius. Maecenas cursus lacus id interdum consectetur. Etiam a leo est. Cras facilisis gravida iaculis. Nullam dapibus velit at accumsan ultrices. Pellentesque nec rutrum velit, at ornare est. Vivamus vehicula cursus tellus et tristique.

How do I apply for a PhD position at University?

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Proin ultrices sed orci et blandit. Vivamus semper consectetur dui vel varius. Maecenas cursus lacus id interdum consectetur. Etiam a leo est. Cras facilisis gravida iaculis. Nullam dapibus velit at accumsan ultrices. Pellentesque nec rutrum velit, at ornare est. Vivamus vehicula cursus tellus et tristique.

How many students are there at University?

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Proin ultrices sed orci et blandit. Vivamus semper consectetur dui vel varius. Maecenas cursus lacus id interdum consectetur. Etiam a leo est. Cras facilisis gravida iaculis. Nullam dapibus velit at accumsan ultrices. Pellentesque nec rutrum velit, at ornare est. Vivamus vehicula cursus tellus et tristique.

When was University founded?

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Proin ultrices sed orci et blandit. Vivamus semper consectetur dui vel varius. Maecenas cursus lacus id interdum consectetur. Etiam a leo est. Cras facilisis gravida iaculis. Nullam dapibus velit at accumsan ultrices. Pellentesque nec rutrum velit, at ornare est. Vivamus vehicula cursus tellus et tristique.

How many members of staff are employed at University?

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Proin ultrices sed orci et blandit. Vivamus semper consectetur dui vel varius. Maecenas cursus lacus id interdum consectetur. Etiam a leo est. Cras facilisis gravida iaculis. Nullam dapibus velit at accumsan ultrices. Pellentesque nec rutrum velit, at ornare est. Vivamus vehicula cursus tellus et tristique.

How many departments are there at University?

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Proin ultrices sed orci et blandit. Vivamus semper consectetur dui vel varius. Maecenas cursus lacus id interdum consectetur. Etiam a leo est. Cras facilisis gravida iaculis. Nullam dapibus velit at accumsan ultrices. Pellentesque nec rutrum velit, at ornare est. Vivamus vehicula cursus tellus et tristique.

When does term start? What are the term dates for the next academic year?

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Proin ultrices sed orci et blandit. Vivamus semper consectetur dui vel varius. Maecenas cursus lacus id interdum consectetur. Etiam a leo est. Cras facilisis gravida iaculis. Nullam dapibus velit at accumsan ultrices. Pellentesque nec rutrum velit, at ornare est. Vivamus vehicula cursus tellus et tristique.

Tüzük

Satzung der Muslimische Familienbildungsstätte e.V.

1. Name, Sitz und Geschäftsjahr
1.1 Der Verein führt den Namen
"Muslimische Familienbildungsstätte e.V."
kurz „MFB“ und ist im Vereinsregister des Amtsgerichts Essen eingetragen.
1.2 Der Verein hat seinen Sitz in Oberhausen.
1.3 Das Geschäftsjahr des Vereins ist das Kalenderjahr.


2. Zweck des Vereins
2.1 Zweck des Vereins ist - auf der Grundlage der islamischen Grundregeln, unter
Wahrung des deutschen Grundgesetzes und dessen demokratischer Grundordnung
(1) der erwachsenenpädagogische und integrationsfördernde Dienst
an Familien, Paaren, Gruppen und Einzelnen,
(2) die Mitwirkung an der Kinder- und Jugendhilfe.
In diesem Rahmen hat der Verein insbesondere die Aufgabe, Erfahrungen und
Kenntnisse im familiären Leben, in Fragen der Partnerschaft und der Erziehung,
der Berufswelt, der Freizeit, der Gesundheitsvor- und -nachsorge sowie der Hauswirtschaft
zu vertiefen und zu erweitern.
Der Verein soll dazu beitragen, positive Lebensbedingungen für Familien sowie Eltern,
Alleinerziehende und junge Menschen zu schaffen und zu erhalten.
2.2 Der Verein bezweckt eine internationale Zusammenarbeit mit Familienbildungseinrichtungen,
auch in anderen Ländern.
2.3 Der Satzungszweck wird insbesondere verwirklicht durch:
(1) Vernetzung mit anderen Partnerinstitutionen, Beratungen, Fortbildungen und
Konferenzen zum Familiendasein auf der Grundlage der islamischen Grundregeln
deutschlandweit anzubieten und Nutzung der entsprechenden Fördermittel
des Landes und des Bundes.
(2) Durchführung von Weiterbildung- und Qualifizierungsmaßnahmen auf der
Grundlage der islamischen Grundregeln.
(3) Zusammenarbeit mit anderen Institutionen und Organisationen, die gemeinnützig
oder Körperschaften des öffentlichen Rechts sind.
(4) Veröffentlichungen zu Theorie und Praxis der Familienbildung und Beratung.
2.4 Der Verein kann zur Erfüllung seiner Zwecke hauptamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen
beschäftigen. Diese sind an die gesetzlichen Vorschriften, die Vereinssatzung,
die Beschlüsse der Mitgliederversammlung und des Vorstands sowie deren
sonstige Weisungen und an Bestimmungen des Dienstvertrags und der
Dienstanweisung gebunden.

3. Gemeinnützigkeit
3.1 Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige, mildtätige und
religiöse Zwecke im Sinne des Abschnitts "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung.
Er ist unparteiisch.
3.2 Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche
Zwecke. Die Einnahmen und Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen
Zwecke verwendet werden.
3.3 Die Mitglieder des Vereins erhalten mit Ausnahme des Auslagenersatzes oder der
Aufwandsentschädigung (Ehrenamtspauschale) keine Gewinnanteile und in ihrer
Eigenschaft als Mitglieder auch keine sonstigen Zuwendungen aus Mitteln des
Vereins. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd
sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.
3.4 Die Organe des Vereins können nach einem Antragsbeschluss ihre Tätigkeit gegen
eine angemessene Vergütung ausüben. Bei Bedarf können Vereinsämter im
Rahmen der haushaltsrechtlichen Möglichkeiten entgeltlich auf der Grundlage eines
Dienstvertrages oder gegen Zahlung einer Aufwandsentschädigung nach § 3
Nr. 26a EStG ausgeübt werden. Die Entscheidung über eine entgeltliche Vereinstätigkeit
trifft der Vorstand in einfacher Mehrheit, gleiches gilt für die Vertragsinhalte
und Bedingungen.
3.5 Fördergelder und Spenden von in- und ausländischen Unternehmen und Vereinen,
Institutionen werden im Verein der Satzung entsprechend gemeinnützig verwendet.
3.6 Jeder Beschluss über die Änderung der Satzung soll vor dessen Anmeldung beim
Registergericht dem zuständigen Finanzamt vorzulegen.


4. Arten der Mitgliedschaft
4.1 Es werden folgende Arten der Mitgliedschaft unterschieden:
(1) Ordentliche Mitgliedschaft,
(2) Fördermitgliedschaft.
4.2 Ordentliche Mitgliedschaft
(1) Die ordentliche Mitgliedschaft ist mit folgenden Rechten verbunden:
(a) Recht zur aktiven Teilnahme am Vereinsleben,
(b) Recht zur Unterbreitung von Vorschlägen für Projektideen,
(c) Recht zur Unterbreitung von Wahlvorschlägen,
(d) Recht zur Übernahme von Ämtern im Verein,
(e) Stimmrecht innerhalb der Mitgliederversammlung.
(2) Die Rechte nach Ziff. 4.2.1.(c) bis (e) stehen einem Mitglied erst zwei Jahre
nach Beginn der Mitgliedschaft zu.
(3) Die ordentliche Mitgliedschaft wird als aktive Mitgliedschaft verstanden. Der
Vorstand kann durch Beschluss die ordentliche Mitgliedschaft zu einer Fördermitgliedschaft
herabstufen, wenn ein Mitglied für einen Zeitraum von
mehr als sechs Monaten keine Funktion ausübt, keine Aufgabe ausführt
oder an keinem Projekt aktiv teilnimmt.
(4) Die Rechte aus der ordentlichen Mitgliedschaft ruhen für die Dauer des Zeitraums,
in denen sich ein Mitglied mit der Leistung der Mitgliedsbeiträge im
Verzug befindet.

5. Erwerb und Verlust der Mitgliedschaft
5.1 Über den schriftlichen Antrag auf Erwerb der Mitgliedschaft entscheidet der Gesamtvorstand.
Es besteht kein Anspruch auf Aufnahme. Eine Ablehnung braucht
nicht begründet zu werden.
5.2 Die Annahme des Antrages ist vom geschäftsführenden Vorstand im Sinne der Ziff.
9.1.1 schriftlich und unter Beifügung der Satzung zu bestätigen.
5.3 Die Mitgliedschaft endet durch
(1) freiwilligen Austritt,
(2) bei natürlichen Personen durch Tod des Mitgliedes,
(3) bei juristischen Personen und Vereinigung durch deren Auflösung,
(3) Ausschluss aus dem Verein,
(4) Streichung von der Mitgliederliste.
5.4 Der freiwillige Austritt erfolgt durch schriftliche Erklärung gegenüber einem Mitglied
des geschäftsführenden Vorstands und ist nur zum Schluss eines Kalendervierteljahres
unter Einhaltung von einer Kündigungsfrist von drei Monaten zulässig.
5.6 Für den Ausschluss von Mitgliedern gilt Folgendes:
(1) Ein Mitglied kann aus dem Verein ausgeschlossen werden, wenn es schuldhaft
gröblich die Vereinsinteressen verletzt oder gegen seine Mitgliedschaftspflichten
verstößt insbesondere unentschuldigt mehrere Monate seinen
Beitrag nicht zahlt.
(2) Über den Ausschluss eines Mitglieds entscheidet der geschäftsführende
Vorstand. Vor der Beschlussfassung ist dem Mitglied unter Setzung einer
angemessenen Frist Gelegenheit zu geben, persönlich oder schriftlich gegenüber
dem geschäftsführenden Vorstand zu den ihm gemachten Vorwürfen
Stellung zu nehmen.
(3) Ausgeschlossene Mitglieder verlieren sämtliche Ansprüche gegenüber dem
Verein. Gezahlte Mitgliedsbeiträge werden nicht erstattet.
5.7 Ein Mitglied kann von der Mitgliederliste gestrichen werden, wenn es trotz zweimaliger
Mahnung mit der Zahlung des Mitgliedsbeitrages in Verzug ist. Die Streichung
darf erst beschlossen werden, nachdem seit der Absendung des zweiten Mahnschreibens
drei Monate verstrichen sind und der Beitrag in dieser Zeit nicht entrichtet
ist. Die Streichung ist dem Mitglied schriftlich mitzuteilen.

6. Mitgliedsbeiträge
6.1 Jedes Mitglied hat als Mindestbeitrag monatlich eine Zahlung zu entrichten, deren
Höhe jeweils durch Beschluss der Mitgliederversammlung oder durch eine von der
Mitgliederversammlung beschlossene Beitragsordnung festgelegt wird.
6.2 Mitgliedsbeiträge werden im SEPA-Basis-Lastschriftverfahren unter Angabe des
vollständigen Namens und Geburtsdatums halbjährlich eingezogen.
6.3 Das Mitglied hat sich hierzu bei Eintritt in den Verein zu verpflichten, ein SEPALastschriftmandat
zu erteilen sowie für eine ausreichende Deckung des bezogenen
Kontos zu sorgen. Laufende Änderungen der Bankverbindung sind dem Verein
mitzuteilen.
6.4 Mitglieder, die nicht am Bankeinzugsverfahren teilnehmen, müssen einen Nachweis
über einen Dauerauftrag vorlegen.


7. Organe des Vereins
7.1 Organe des Vereins sind:
(1) die Mitgliederversammlung,
(2) der Gesamtvorstand,
(3) der geschäftsführende Vorstand im Sinne des § 26 BGB.
7.2 Die Mitgliederversammlung ist das oberste Organ des Vereins.


8. Die Mitgliederversammlung
8.1 Zuständigkeiten und Aufgaben
(1) Die Mitgliederversammlung hat die im Gesetz vorgesehenen Aufgaben, in
jedem Fall folgende:
(a) Wahl des Gesamtvorstands und
Wahl des geschäftsführenden Vorstands,
(b) Entgegennahme der Tätigkeits- und Geschäftsberichte
der Vorstände, sowie die Beschlussfassung hierüber,
(c) Entgegennahme des Kassenberichts,
sowie die Beschlussfassung hierüber,
(d) Beschlussfassung über Satzungsänderungen,
(e) Beschlussfassung über die Aufnahme
neuer dauerhafter Tätigkeitsfelder,
(f) Beschlussfassung über Mitgliedsbeiträge,
(g) Beschlussfassung über die Auflösung des Vereins.
(2) In Angelegenheiten, die in den Zuständigkeitsbereich des Vorstands fallen,
kann die Mitgliederversammlung Empfehlungen an den Vorstand beschließen.
(3) Der Vorstand seinerseits kann Angelegenheiten seines Zuständigkeitsbereichs
durch Beschluss auf die Mitgliederversammlung übertragen oder von
dieser eine Empfehlung bzw. die Zustimmung einholen.
8.2 Einberufung
(1) Die Mitgliederversammlung ist vom Vorstand mindestens einmal im Jahr
einzuberufen oder wenn es die Belange des Vereins erfordern.
(2) Sie ist ferner unverzüglich einzuberufen, wenn ein Drittel der Vereinsmitglieder
dies schriftlich unter Angabe von Gründen beim Vorstand beantragt.
(3) Die Einberufung hat schriftlich und/oder per E-Mail unter Einhaltung einer
Frist von 2 Wochen mit Bekanntgabe der Tagesordnung sowie Ort und Zeit
der Sitzung zu erfolgen.
(4) Das Einladungsschreiben gilt dem Mitglied als zugegangen, wenn es an die
letzte vom Mitglied dem Verein schriftlich bekannt gegebene Adresse gerichtet
ist.
(5) Der geschäftsführende Vorstand kann jederzeit eine außerordentliche Mitgliederversammlung
einberufen. Diese muss einberufen werden, wenn das
Interesse des Vereins es erfordert oder wenn die Einberufung von einem
Viertel aller Mitglieder oder einem Drittel der Mitglieder des Gesamtvorstands
schriftlich unter Angabe der zu beratenden Angelegenheit verlangt
wird.
8.3 Durchführung
(1) Die Leitung der Mitgliederversammlung obliegt dem 1. Vorsitzenden, im Falle
seiner Verhinderung dem 2. Vorsitzenden oder bei dessen Verhinderung
einem von der Mitgliederversammlung gewählten Versammlungsleiter.
(2) Zur Behandlung wichtiger Fragen kann der Vorstand zu den Mitgliederversammlungen
Gäste, insbesondere sachkundige Personen, einladen.
(3) Gefasste Beschlüsse sind vom Schriftführer zu protokollieren und den Mitgliedern
zur Kenntnis zu geben. Das Protokoll ist vom Schriftführer und vom
Versammlungsleiter zu unterzeichnen.
8.4 Beschlussfähigkeit
(1) Die Mitgliederversammlung ist beschlussfähig, wenn ein Drittel aller ordentlichen
Mitglieder anwesend sind.
(2) Für die Beschlussfassung über Änderungen der Satzung, die Änderung des
Zwecks des Vereins und die Auflösung des Vereins muss mindestens die
Hälfte der ordentlichen Mitglieder anwesend sein.
(3) Bei Beschlussunfähigkeit ist der geschäftsführende Vorstand verpflichtet, innerhalb
von zwei Wochen eine zweite Mitgliederversammlung mit der gleichen
Tagesordnung einzuberufen. Diese ist ohne Rücksicht auf die Zahl der
erschienenen Mitglieder beschlussfähig. Hierauf ist in der Einladung hinzuweisen.
8.5 Stimmrechte
(1) Jedes ordentliche Mitglied hat eine Stimme.
(2) Ordentliche Mitglieder, deren Mitgliedschaft ruht, ferner Fördermitglieder und
Gäste haben kein Stimmrecht.
8.6 Beschlüsse
(1) Die Mitgliederversammlung entscheidet mit einfacher Stimmenmehrheit der
anwesenden stimmberechtigten Mitglieder. Der Mehrheitsbeschluss ist für
alle Mitglieder bindend.
(2) Die Abstimmung kann offen oder auf Beschluss der Mitgliederversammlung
geheim erfolgen.


9. Der Vorstand
9.1 Zusammensetzung
(1) Der geschäftsführende Vorstand ist der Vorstand im Sinne § 26 BGB. Er
setzt sich zusammen aus:
(a) 1. Vorsitzende (r),
(b) 2. Vorsitzende (r).
(2) Der Gesamtvorstand setzt sich zusammen aus:
(a) 1. Vorsitzende (r),
(b) 2. Vorsitzende (r),
(c) mindestens drei und höchstens sieben
weiteren Mitgliedern.
9.2 Gesetzliche Vertretung
(1) Der Verein wird gerichtlich und außergerichtlich durch die Mitglieder des geschäftsführenden
Vorstands vertreten.
(2) Jedem Mitglieder des geschäftsführenden Vorstands wird durch diese Satzung
Einzelvertretungsbefugnis erteilt.
(3) Eine Befreiung vom Verbot des Selbstkontrahierens und der Mehrfachvertretung
( § 181 BGB) kann von der Mitgliederversammlung erteilt werden.
(4) Der Gesamtvorstand ist berechtigt, bei Bedarf und aufgabenbezogen für einzelne
Projekte oder Rechtsgeschäfte oder befristet einzelne Mitglieder des
Gesamtvorstandes oder hauptamtliche Mitarbeitende des Vereins zu ständigen
Vertretern im Sinne des § 30 BGB zu bestellen.
9.3 Zuständigen und Aufgaben des Vorstandes
(1) Der Gesamtvorstand ist für alle Angelegenheiten des Vereins zuständig, soweit
sie nicht durch Satzung einem anderen Vereinsorgan zugewiesen sind.
Der Gesamtvorstand hat insbesondere folgende Aufgaben:
(a) Vorbereitung und Aufstellung der Tagesordnung für die Mitgliederversammlungen,
Einberufung der Mitgliederversammlung,
(b) Ausführung der Beschlüsse der Mitgliederversammlung,
(c) Beschlussfassung über Aufnahme und Ausschluss von Mitgliedern,
(d) Stellungnahme zur Änderung der Vereinssatzung, zur Änderung des
Vereinszwecks und der Auflösung des Vereins,
e) Beschluss über Beginn und Beendigung von Dienstverhältnissen sowie
Regelung aller statusrechtlichen Fragen der Mitarbeiter/innen
(einschl. Stellenbeschreibungen),
f) Anmietung von Räumlichkeiten für den Dienstbetrieb,
g) Empfehlung über die Aufnahme neuer dauerhafter Tätigkeitsfelder
und Beschluss über die Durchführung von Projekten,
h) Führung der sonstigen laufenden Geschäfte des Vereins,
i) Vertretung des Vereins bei anderen Einrichtungen
j) Erlass von Geschäftsordnungen, z.B. für die eigene Arbeit oder für
Zweigniederlassungen, Eingriffsbefugnisse, insb. Weisungsrechte
ggü. Zweigniederlassungen.
(3) Der Vorstand im Sinne des § 26 BGB ist ermächtigt, Satzungsänderungen
durchzuführen, die vom zuständigen Amtsgericht als Voraussetzung zur Eintragung
oder vom Finanzamt zur Erlangung bzw. dem Erhalt der Gemeinnützigkeit
gefordert werden. Es darf sich um keine Beschlüsse handeln, die
den Zweck oder die Aufgaben dieser Satzung ändern. Die Änderungen dürfen
ausschließlich den geforderten Bedingungen dieser Ämter entsprechen.
Die Änderungen müssen der nächsten Mitgliederversammlung zur Kenntnis
gegeben werden.
(4) Der Gesamtvorstand gibt sich eine Geschäftsordnung. Die Aufgabenverteilung
innerhalb des Gesamtvorstands wird durch die Geschäftsordnung geregelt.
9.4 Wahl des Vorstands
(1) Die Mitglieder des Gesamtvorstands werden durch die Mitgliederversammlung
gewählt. Die Mitgliederversammlung entscheidet zugleich über die Anzahl
der weiteren Mitglieder im Sinne der Ziff. 9.1.2.c).
(2) Die Amtsdauer beträgt vier Jahre. Wiederwahl ist zulässig. Die Wahl erfolgt
einzeln.
(3) Die Mitglieder des Gesamtvorstands bleiben auch nach Ablauf der Amtszeit
im Amt, bis ein neuer Vorstand gewählt ist.
(4) Scheidet ein Mitglied des Gesamtvorstandes vorzeitig aus, so kann der übrige
Gesamtvorstand für die restliche Amtszeit des Ausgeschiedenen durch
Beschluss einen Nachfolger bestimmen.
(4) Wählbar sind nur Vereinsmitglieder. Ein Mitglied ist berechtigt, sich als Kandidat
für die Vorstandswahlen zu stellen, wenn es seit mindestens einem
Jahr Mitglied des Vereins ist und sich nicht im Rückstand mit den Mitgliedsbeiträgen
befindet. Die Vorstandsmitglieder werden von den bei der Wahl
anwesenden, stimmberechtigten Mitgliedern gewählt. Gewählt ist, wer die
meisten Stimmen erhalten hat. Die Vorstandsmitglieder wählen aus ihrer Mitte
den 1. und 2. Vorsitzenden.
9.5 Durchführung von Vorstandssitzungen
(1) Die Leitung der Sitzungen des Gesamtvorstandes obliegt dem 1. Vorsitzenden,
im Falle seiner Verhinderung dem 2. Vorsitzenden oder bei dessen
Verhinderung einem von den anwesenden Vorstandsmitgliedern gewählten
Versammlungsleiter.
(2) Zur Behandlung wichtiger Fragen kann der Vorstand zu seinen Sitzungen
Gäste, insbesondere sachkundige Personen, einladen.
(3) Gefasste Beschlüsse sind vom Schriftführer zu protokollieren und den Mitgliedern
des Gesamtvorstands zur Kenntnis zu geben. Das Protokoll ist vom
Schriftführer und vom Versammlungsleiter zu unterzeichnen.
9.6 Beschlussfähigkeit
(1) Der Gesamtvorstand ist beschlussfähig, wenn zwei Drittel seiner stimmberechtigten
Mitglieder einschließlich mindestens eines Vorsitzenden anwesend
sind
(2) Bei Beschlussunfähigkeit ist der Vorstand verpflichtet, innerhalb von zwei
Wochen eine zweite Vorstandssitzung mit der gleichen Tagesordnung einzuberufen.
Diese ist ohne Rücksicht auf die Zahl der erschienenen Mitglieder
beschlussfähig. Hierauf ist in der Einladung hinzuweisen.
9.7 Stimmrechte
(1) Jedes Vorstandsmitglied hat eine Stimme.
(2) Mitglieder, deren Mitgliedschaft ruht, und Gäste haben kein Stimmrecht.
9.8 Beschlüsse
(1) Der Gesamtvorstand entscheidet mit einfacher Stimmenmehrheit der anwesenden
stimmberechtigten Mitglieder. Der Mehrheitsbeschluss ist für alle
Mitglieder bindend. Bei Unentschiedenheit haben die anwesenden Vorsitzenden
je zwei Stimmen.
(2) Die Abstimmung kann offen oder auf Beschluss des Gesamtvorstands geheim
erfolgen.
9.9 Vergütung
Die Mitglieder des Gesamtvorstands können für alle Tätigkeiten für den Verein eine
angemessene Vergütung erhalten.


10. Auflösung des Vereins
10.1 Die Auflösung des Vereins kann nur in einer Mitgliederversammlung beschlossen
werden.
10.2 Die Auflösung des Vereins kann nur mit der qualifizierten Mehrheit von 3/4 der abgegebenen
gültigen Stimmen beschlossen werden.
10.3 Sofern die Mitgliederversammlung nichts anderes beschließt, sind der oder die erste
Vorsitzende und die beiden stellvertretenden Vorsitzenden gemeinsam vertretungsberechtigte
Liquidatoren.
10.4 Bei Liquidation des Vereins werden gezahlte Mitgliedsbeiträge nicht zurückerstattet.
Unberührt bleiben Erstattungsansprüche der Mitglieder, die gesetzlichen oder
vertraglichen Ursprungs sind. Die vorstehende Vorschrift gilt entsprechend für den
Fall, dass der Verein aus einem anderen Grund seine Rechtsfähigkeit verliert.
10.5 Bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder bei Wegfall steuerbegünstigter
Zwecke, fällt das Vermögen an den Essener Verbund der Migrantenvereine e.V.,
AG Essen, VR 4291, der es unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige
Zwecke zu verwenden hat.
____________________________________

Hakkımızda (2)

AİLE TOPLUM BİNASININ TAŞIDIR. O TAŞ DÜŞERSE, TOPLUM DA DÜŞER.
AİLEDE EĞİTİM, TOPLUMDA HUZUR!!!

Onun ayetlerinden biri de, içinizden, kendisinde huzur ve sükuna kavuşacağınız eşler yaratması ve aranıza sevgiyi ve şefkati yerleştirmesidir.Bunda, kuşkusuz düşünen insanlar için dersler vardır.”
( 30 RUM :21)
“Siz Ey İman Edenler! Kendinizi ve ailenizi yakıtı insanlar ve taşlar olan tarifsiz bir ateşten koruyunuz!”
(Tahrim, 66/6)

Toplumun çekirdeğini oluşturan, hızlı gelişen teknolojik ve ekonomik şartlardan en fazla etkilenen ve parçalanmakla yüzyüze olan, boşanmaların en çok yaşandığı şüphesiz ailedir.

İletişimin en hızlı çağını yaşamamıza rağmen, cep telefonu ellerimizde, internet evlerimizdeyken aile bireyleri birbirleriyle iletişim kuramaz hale gelinmiştir.

Geçmise göre daha fazla para kazanıp, daha güzel evlerde oturup, son model arabalara binip, her sene tatilimizi doyasıya yapıyoruz. Sağlık imkanları eskiye göre çok daha iyiyken, hala mutsuz,yalnız ve sağlıksızız.

Bilim o kadar ilerledi ki; aya gidildi, galaksiler keşfedildi…Lakin evimizdeki eşimizi, çocuklarımızı dahi kendimizi keşfedemedik.Kültürel değerlerin gelecek kuşaklara aktarılmasında önemli görevleri olan aile; çocuğun ve gencin sosyalleşmesinde etkin rol oynaması gerekirken, günümüzde içine kapanık, kendine güveni olmayan, pısırık,
geleceğini düşünmeye, hakkını bilmeyen ve aramayan bir neslin oluşmasına sebep olmuştur.

Mfb e.V (Müslüman Aile Eğitim Kurumunun) toplum için hayati önem taşıyan görevleri yerine getirmekte, bireyleri topluma hazırlamayı hedef almaktadır. Bilinçli aile bireylerinin olmaması, bireyleri hazırlayamamakta ve vahim sonuçlar elde edilmektedir.

Bilinçli evlilik, bilinçli ebeveynlik olarak özetlenen, hayatı en iyi şekilde yürütmek ve
doğru kararlar vermek sonuçta mutlu ve başarılı olmak, “ben” yerine “biz” olabilmeyi
başarabilmek Mfb e.V` (Müslüman Aile Eğitim Kurumunun) hedefleridir.

Bir evde birbirine yabancı aile bireylerinin oluşması, ortak değerlerin olmaması, kararlar alınamaması, farklı dillerde konusulması, iletişimin olmaması sonucu mutlu son ve başarı elde edilememiştir.

Aile eğitiminde temel amaç; aile bireylerini yaşadığımız topluma uygun, öz değerlerinden taviz vermeden, kişisel ve duygusal etkileşimlerine pozitif yönde bakış açısı getiren; bilgi, beceri ve davranış kazandırmaktır.

Toplumda aile kurumunun önemine dikkat çekip, bireylerde oluşan sorunların ancak aile kurumunda çözüldüğü gerçeği, aile kurumuna temel bir merkez olarak bakılması gerektiği kabullenmelidir.

Bu nedenle Mfb e.V (Müslüman Aile Eğitim Kurumu) üstlendigi görev çok önemlidir. İlk edapta bu eğitime ihtiyaç duyanlara, daha sonra bütün ailelere ulaşmak hedefimizdir.

Aynı çatı altında hayat sürdürmek, aile olmak için yeterli değildir.
Önemli olan aile bireyleri olarak birbirlerine yakın olduklarını bilmek, birbirini anlamak,
duygu ve düşüncelerini güven ortamında paylaşmaktır.

Bu nedenle Mfb e.V (Müslüman Aile Eğitim Kurumu) nun sağlıklı devamının sağlanması bilinçli aile bireylerine bağlıdır.

Aile eğitimi programımızın içeriğini; toplumla uyumlu dinamik, bilinçli, sorumluluk
almaktan kaçınmayan, başarılı, hedefli, öz güveni olan ve mutlu bireyler yetişmesine
katkıda bulunmak, öncelikle ebeveynin uyum kurallarını öğrenme aşamasında
hazırlanması temel hedefimizi oluşturmaktadır.

Özetleyecek olursak; Ailede bireyler arasındaki ilişkilerin sağlamlaştırılması, sevgi-saygı-güven çemberi içinde sorunların çözülmesine yardım edilmesi, sorunlar sonrası rehberlik edilmesidir. Sağlıklı, mutlu ve başarılı evliliklerin oluşması için evlilik öncesi gençlere evlilik konusunda bilinçlendirmek, empati yoluyla uyumlu beraberliklerin
oluşumunu sağlamak hedefleridir.